Machen Lucent und Juniper gemeinsame Sache?

EnterpriseNetzwerke

Reseller-Deal für IP-Routing

Der Netzwerkausrüster Lucent will zurück ins IP-Routing-Geschäft. So zumindest lauten die Gerüchte in verschiedenen US-Medien, wonach der IP-Router-Hersteller Juniper als heißester Reseller-Partner gehandelt wird. Noch im vergangenen Jahr hatte Lucent seine entsprechende Produktlinie – die TMX Core IP/MPLS Box sowie einen IP-Switch – aus dem Programm genommen und damit auch einen Strategiewechsel vorgenommen.

Jetzt sieht es allerdings so aus, als ob es sich der Netzwerk-Veteran wieder anders überlegt hat. Obwohl mit Cisco bereits ein Partnerprogramm in Sachen IP besteht, bei dem Lucent die Wireless-IP-Produkte von Cisco wiederverkauft, bleiben sie im konventionellen Bereich Konkurrenten mit jeweils eigenen Lösungen.

Bei Lucent und Juniper treffen dagegen keine direkten Wettbewerber aufeinander. Zumindest gilt das für den klassischen Netzwerkbereich. In der Drahtlos-Sparte steht Juniper auf der Seite des Lucent-Konkurrenten Ericsson.

Letztlich könnten beide aber von dem Deal profitieren. Juniper erhielte einen starken Channel-Partner, Lucent könnte mit den Backbone-Routern wieder den Sprung auf den Core-IP-Zug schaffen.