EMC und Oracle bauen Partnerschaft aus

EnterpriseNetzwerke

Neue Serviceleistungen für schnellen Datenzugriff

Die EMC-Abteilung Global Services und die Beratungssparte des Datenbank-Spezialisten Oracle arbeiten künftig zusammen. Ziel ist es, einen Accelerator-Service zu etablieren, der den Kunden hilft, ihre EMC-Speicherumgebung mit einer Oracle-Datenbank, auch der neuen 9i, zu optimieren. Zu den Diensten zählen unter anderem die Gestaltung des Speichersystems sowie dessen Implementierung und Abstimmung mit der Datenbank.

Beide Unternehmen planen außerdem, weitere Services gemeinsam zu entwickeln. Prozesse wie Backup oder Recovery sollen künftig zwischen der Datenbank und dem Speichersystem effizienter werden.

Außerdem haben die Hersteller das Klonen der 11i-Applikationsumgebung im Visier. Mit Hilfe von Software-Tools wollen sie Anwendungen kopieren und an den gespiegelten Applikationen beispielsweise neue Hardware testen, bevor die Lösungen in die produktive Umgebung integriert werden.

Die Partnerschaft zwischen Oracle und EMC ist nicht neu. Im vergangenen Jahr gründeten die Hersteller das Joint-Service-Center – eine Anlaufstelle für Kunden, die Produkte beider Unternehmen implementiert haben.