Alcatel macht Schlankheitskur

EnterpriseNetzwerke

Säulenstrategie zum ersten, zum zweiten …

Der französische Kommunikationskonzern Alcatel will mit einer neuen Struktur und Strategie das neue Jahr beginnen. Ähnlich der von der Deutschen Telekom und anderen bekannten Vier-Säulen-Aufstellung sollen hier aber nur drei Bereiche übrig bleiben.

So gehen die Carrier-Netzwerksparte, die bislang mit einem Jahresumsatz von 1,7 Milliarden Euro stärkste Sparte, sowie die Glasfasertechnik in der neuen Ecke “Fixed Communications” auf; Die E-Business-Geschäfte teilen sich fortan in einen Teil für das Privatkunden- und einen für das Geschäftskunden-Business; die Satellitentechnik, soweit sie nicht strategisch oder militärisch genutzt wird, fällt nun in den Bereich “Private Communications”.

Die nach den letzten Kürzungen von 28 Prozent nur noch 60 000 Angestellten sollen sich aber in einem nicht zu schnellen Umbauprozess an die neuen Bezeichnungen und Aufgaben gewöhnen. So gehe die Restrukturierung länderweise vor sich, was die Situation denkbar erleichtert – auch für die Kunden.