Apple verschleppt X-Serve-Start

EnterpriseNetzwerke

Produktionsengpass kann es eigentlich keiner sein

Der Computerhersteller Apple wird sein RAID-System Xserve nicht, wie ursprünglich geplant, Ende dieses Jahres ins Weihnachtsgeschäft werfen, sondern erst im kommenden Jahr vertreiben. Das geht aus einer Mitteilung auf der Firmenwebsite hervor.

Den Rack-Mount-Server gleichen Namens will Apple seit dessen Markteinführung im Juli schon mehrmals abgesetzt haben. Zumindest sollen Kunden wie Reseller das Produkt “mit überschwänglicher Freude” aufgenommen haben.

Zu rätseln gibt es aber wegen der Gründe für die verspätete Einführung des RAID-Systems. Derzeit gibt die US-Zentrale keinen Kommentar zu diesem Thema.