Nortel bringt neuen Schub für SDH

EnterpriseNetzwerke

Auf Siegertechnik setzen – aber rechtzeitig

Ein neues Produkt schiebt der kanadische Hersteller von Netzausrüstungstechnik, Nortel, in sein SDH-Regal. Dieses Engagement lässt Einblicke zu bezüglich Nortels Einschätzung des nordamerikanischen Markts für die Fernübertragungstechnik, da SDH nur in den Märkten Asiens, Zentral- und Lateinamerikas sowie Europas zu Hause ist. Nortels Heimatmarkt verfügt über eine eigene Technik, nämlich Sonet.

Das Angebot mit der Bezeichnung Optera Metro 4150 soll sich vor allem an Serviceprovider richten, die im Stadtnetzbereich neue Services anbieten wollen. Sie benötigen beispielsweise für State-of-the-Art-Dienste wie VPNs, Security-Angebote und Multimedia-Dienstleistungen die so genannten “Next-Generation-Plattformen”. Diese kombinieren verschiedene Multiplexing-Varianten und erlauben beispielsweise eine bessere Performance von Multimedia-Produkten.

Nortel hält derzeit nach Angaben des US-Marktforschungsunternehmens KNI etwa ein Viertel des SDH-Markts und kann im kommenden Jahr mit einer zumindest gleich bleibenden Absatzkurve rechnen. Der Sonet-Markt hingegen wird derzeit allgemein als nicht attraktiv betrachtet.