ISPs ringen um Kostentransparenz

EnterpriseSicherheit

Härtere Bandagen auf der Systems

Der Business-Internetprovider Claranet startet auf der Systems in der kommenden Woche eine Transparenzoffensive. Mit seinem “VPN-Kalkulator” will das Unternehmen die potenziellen Kunden vom eigenen Angebot überzeugen.

Dabei soll das Tool eine Übersicht bieten, zu welchen Kosten sich bis zu 150 Unternehmensstandorte über ein Virtual Private Network (VPN), also über abgesicherte Verbindungen, koppeln lassen. Der Aspekt der geforderten Sicherheitsstandards sowie Business-Inteligence-Lösungen sollen in die Bewertung eingehen.

Wer sich für das Angebot interessiert, sollte beim Messebesuch allerdings die relevanten Daten seiner Infrastruktur zur Hand haben.

Claranet auf der Systems: Halle B4, Stand 220