Fraunhofer entwickelt PDA für elektronische Signatur

EnterpriseSicherheit

Schnell, bequem und sicher, versprechen die Entwickler …

Das Fraunhofer-Institut für Sichere Telekooperation (SIT) hat ein Gerät für elektronisches Signieren auf Basis eines PDAs entwickelt. Der so genannte Trusted Pocket Signer (TPS) wird als sichere, schnelle und komfortable Plattform für die elektronische Signatur auf der Systems im kommenden Monat vorgestellt.

Der TPS soll die umständliche und Zeit raubende Handhabung von Signaturkarten vereinfachen, heißt es. Professionelle Anwender wie etwa Ärzte, Anwälte, oder Behördenmitarbeiter können damit bequem, schnell und ohne Angst vor Missbrauch elektronisch unterschreiben.

“Mit unserem Gerät können künftig auch elektronische Schecks einfach und sicher unterschrieben werden”, erläutert Projektkoordinator Bruno Struif vom Fraunhofer SIT. Die bekannten Sicherheitsprobleme bei elektronischen Signaturen – insbesondere durch Computerviren und Trojaner – gehören mit dem TPS der Vergangenheit an, versprechen die Entwickler.