Intel setzt Konkurrenz unter Druck

EnterpriseSicherheit

“Wir schwören auf Silizium …”

Im Dauerwettstreit mit seinem Konkurrenten AMD setzt Intel weiterhin auf Prozessorgeschwindigkeit. Der weltgrößte Chiphersteller will noch in diesem Jahr die ersten PC-Bausteine mit einer Taktrate von drei Gigahertz auf den Markt bringen, kündigte Intel-Manager Paul Otellini auf dem Intel-Entwicklerforum (IDF) in San Jose an.

Gezeigt wurde dort auch die Banias-Plattform, auf der Notebooks aufbauen sollen. Durch Hyperthreading simuliert der Chip zwei Prozessoren und bringt zu 25 Prozent mehr Leistung ohne zusätzliche Kosten, verspricht Intel.

Dabei reklamiert Intel entscheidende Fortschritte in der Silizium-Verarbeitung für sich. Erst dadurch werde ein weit höheres Integrationsniveau erreicht, heißt es.

Weiteres Thema auf der Entwicklungskonferenz ist Intels Projekt La-Grande. Den Anwendern verspricht der Hersteller damit in Hardware gegossene Sicherheitstechnik. Die ersten damit ausgerüsteten CPUs sollen im zweiten Halbjahr 2003 ausgeliefert werden. Microsoft hat mit Palladium eine ähnliche Technik angekündigt.