Checkpoint füttert seine Firewalls mit AI

EnterpriseSicherheit

Sicherheit auf Applikationsebene

AI steht für Application Intelligence – eine Technologie, die gefährdete Anwendungen wie Mail oder das Web besser vor Hackerangriffen schützen soll und die Applikationen nicht selbst zum offenen Tor für Eindringlinge werden lässt.

Der Sicherheitshersteller Checkpoint wird die “Next Generation mit Applicaltion Intelligence” sowohl in die neue Firewall-1 als auch in das Produkt VPN-1 über das Smart-Defense-System integrieren. Denn Netzattacken machten inzwischen nicht mehr Halt vor der Anwendungsebene. Während sich viele Firewall-Lösungen auf den Schutz vor Netzwerkangriffen über den Ethernet-Port (Port 80) oder SSL konzentrierten, versucht Checkpoint nach eigenen Angaben, beide Level, also Netzwerk und Applikation, gleichermaßen abzusichern.

Das Tool sichert die Anwendung direkt von der Firewall aus. So lassen sich Protokoll-Routinen überwachen, böswillige Codes blockieren oder unautorisierte Prozesse kontrollieren. Ab Juni dieses Jahres sollen Produkte mit der AI-Technologie verfügbar sein.