Security-Dienstleistungen bleiben Vertrauenssache

EnterpriseSicherheit

Kostenaspekt unwichtig?

Bei der Auswahl eines Anbieters für Security-Diensleistungen legen deutsche Unternehmen vor allem großen Wert auf technologisches Spezialisten-Wissen. Außerdem achten sie neben der Qualität der Produkte auf die von Service und Support. Das geht aus einer aktuellen Untersuchung des Marktforschungsunternehmens Meta Group hervor.

Allerdings sollte der Anbieter demnach auch breites Generalisten-Know-how bieten und vor allem herstellerunabhängig sein und zu günstigen Preisen arbeiten. Wichtigstes Entscheidungskriterium bleibe aber die hochwertige Betreuung über die gesamte Vertragslaufzeit. Die deutschen Kunden werden ihrem Ruf als vorsichtige Vertragspartner auch darin gerecht, dass sie auf die Vertrauenswürdigkeit und das Image des Dienstleisters Wert legen.

Speziell für den Mittelstand sei in diesem Blickwinkel auch interessant, ob der Anbieter in der geographischen Umgebung eine Niederlassung habe. Auch dies sei aber “letztlich sehr gut nachvollziehbar”, so die Analysten, da IT-Sicherheit ein hochsensibles Thema sei.

Die 160 befragten Anwenderunternehmen sind demnach bezüglich einer Vielzahl von Kriterien mit ihrem Anbieter von sicherheitsrelevanten IT/TK-Diensten zufrieden. Mehr erwarten sie sich lediglich bei den Spezialisten-Kenntnissen, was auf verbesserungswürdige Ausstattung der Dienstleister mit Security-Experten schließen lässt. Auch die Fragen Service und Support könnten nach Ansicht der Befragten besser beantwortet werden.