SARS-Virus infiziert Computer

EnterpriseSicherheit

Hacker nutzen Angst vor Epidemie

Der Virenspezialist Sophos warnt vor einem neuen Wurm. “W32/Coronex-A” nutze die Angst vor SARS aus, weil die Betreffzeile der infizierten Mail zunächst Informationen zur grassierenden Lungenerkrankung verspricht. Als Massen-Mail verbreitet sich Coronex dann an alle Kontakte, die Outlook-Nutzer in ihrem Adressbuch gespeichert haben.

Mit verschiedenen Betreffzeilen und Attachment-Namen wie “Severe Acute Respiratory Syndrome”, “SARS Virus” oder “Honkong.exe” nutzen die Virenschreiber die Besorgnis der Bevölkerung um den biologischen SARS-Virus aus, um ihren Wurm zu verbreiten. “Der Virus wurde ganz bewusst unter Anwendung dieses psychologischen Tricks konstruiert”, meint Gernot Hacker, Senior Technical Consultant bei Sophos.

Um das Risiko einer Infektion zu reduziert, rät Sophos Computernutzern, ihre Anti-Viren-Software regelmäßig zu aktualisieren und Sicherheitslöcher in Ihrem Betriebssystem zu flicken.