Illegal: HP speichert unbefugt Kundendaten

EnterpriseSicherheit

Datenschützer fordern mehr Respekt vor Privatsphäre

Hewlett Packard verstößt gegen das deutsche Datenschutzgesetz. Zu diese Ergebnis kommt das Innenministerium Baden-Württembergs nach eingehenden Untersuchungen.

Anlass war die sogenannte “My-Print-Mileage”-Funktion in der Treibersoftware einiger HP-Drucker, bei der automatisch Status- und Verbraucherdaten an einen HP-Server übermittelt und dort gespeichert werden.

Jetzt muss HP sein Tool so abändern, dass vor der Datenüberlieferung eine Einwilligung der Nutzer per Klickbox eingeholt wird. Außerdem muss das Unternehmen alle Datensätze in seiner Verbraucherbank, die auf diese Art gesammelt wurden, sofort löschen.

Für die Umsetzung der Auflagen haben die Behörden einen mehrstufigen Zeitplan für den Druckerhersteller errichtet. Demnach soll HP bis Ende Oktober allen Datenschutzanforderungen entsprechen. Das geänderte My-Print-Mileage-Tool muss für die Nutzer im Internet zum Download bereitgestellt werden, sobald es verfügbar ist.