Wieder ein Opera-Loch, wieder “sehr kritisch”

EnterpriseSicherheit

Lange Dateinamen reißen gefährliche Lücken

Der Internet-Browser Opera muss weiterhin mit Sicherheitslöchern kämpfen, denn wieder ist eine Sicherheitslücke entdeckt worden, die von der Security-Firma Secunia als extrem kritisch eingestuft worden ist.

Der Browser ist anfällig für lange Dateinamen, die Hacker kreieren, und so für einen Buffer Overflow sorgen können. Das eingerissene Loch können Unberechtigte dann ausnutzen und die Kontrolle über den Rechner übernehmen. Opera 6.x und 7.x haben Probleme mit den langen File-Namen, wenn die “Download Box” aufspringt.

Die Norweger haben die Upgrade-Version 7.03 zum Download auf deren Webseite gestellt.