Peinliches Manko: Microsoft hat’s auch erwischt!

EnterpriseSicherheit

Jetzt geht es ans Entwurmen

Eine äußerst peinliche Meldung aus dem Hause Microsoft: Ausgerechnet die eigenen Rechner der Redmonder wurden am Wochenende von dem Computerwurm Slammer befallen. Zahlreiche PCs wurden infiziert, weil sie nicht mit dem Patch ausgestattet waren, den Microsoft selbst anbietet, um genau diese Sicherheitslücke in seinem SQL Server 2000 zu flicken.

Der Wurm hatte am Wochenende weltweit, mit rasender Geschwindigkeit, etliche Rechner attackiert. Verheerenderweise hatte keiner der Betroffenen den Microsoft Patch aktualisiert, obwohl der schon seit knapp einem halben Jahr auf dem Markt ist. Wer nicht hören will muss fühlen, denn schon lange predigt Microsoft “stay up to date with patches.”

Microsoft-Macher, die bisher nur die mahnende und warnende Lehrmeister-Position einnahmen, müssen jetzt selbst eingestehen wie schwierig diese Moralpredigt umzusetzen ist: “Wir realisieren jetzt mehr denn je, wie sehr auch wir daran arbeiten müssen ständig up to date zu sein.“