Apple erklärt Rendezvous-Technik zu Opensource

EnterpriseSoftware

Modisch war die Apfelfirma ja schon immer…

Auch der Computerhersteller Apple will die Open-Source-Welle nicht ungenutzt vorüber ziehen lassen. Das Unternehmen hat den Code der Netzwerktechnik “Rendezvous” offen gelegt. Die auf Standardprotokollen basierende Technik verbindet verschiedene Geräte eines Unternehmensnetzwerkes untereinander und soll eine reibungslose Kommunikation der Maschinen ermöglichen.

Phil Schiller, Manager für weltweites Produktmarketing bei Apple, sagt dazu: “Indem wir die Entwicklung von offenen Standards unterstützen und heute bereits Open Source Software anbieten, fördert Apple die schnelle Adaption der Rendezvous-Technologie.” Ob diese Rechnung aufgeht, hängt aber nicht allein von Apple ab: Mit der Verbreitung von Microsoft-Grundlagentechnik und Betriebssystemen in den meisten Unternehmen sieht sich Apple auch im Geschäftskundenbereich mit einem schier uneinholbaren Vorsprung konfrontiert.

Allerdings erleichtere ein offener Quellcode die Integration der neuen Technik in vorhandene Netzwerkprodukte. Ab sofort, so heißt es, können Entwickler sich unter der Apple Public Source License das Produkt von der Website des Unternehmens herunterladen.

Die Aktion soll keine Eintagsfliege bleiben. Apple habe vor, noch mehr Quellcode von Produkten offen zu legen.