SAP will Suses Linux-Plattform pushen

EnterpriseSoftware

Die Lager formieren sich

Die beiden deutschen Softwarehäuser SAP und Suse könnten unterschiedlicher nicht sein – aber nicht nur deshalb sorgt ein Kooperationsabkommen der beiden Unternehmen, das jetzt bekannt gegeben wurde, für Aufsehen. Der Vereinbarung zufolge soll ein verbesserter Support weltweit dafür sorgen, dass SAPs E-Business-Suite MySAP.com eine schnellere Verbreitung auf Suses Linux Enterprise Server findet.

MySAP ist bereits seit über einem Jahr für die Linux-Distribution des Nürnberger Spezialisten verfügbar. Bisher scheint die Akzeptanz aber noch zu wünschen übrig zu lassen.

Mit der Service-Allianz positionieren sich SAP und Suse nun gegen IBM und Red Hat, den größten Linux-Distributor im B2B-Markt. Big Blues Global Services vertreiben seitdem auch Red Hats Advanced Server im Paket mit eigenen Dienstleistungen.

Red Hat ist zudem der Distributoren-Allianz United Linux fern geblieben. Zusammen mit SCO, Connectiva und Turbolinux will SuSE versuchen, eine einheitliche Distribution auszuliefern, auf der dann regional angepasste Applikationen aufgesetzt werden können.