Apple mag Prozessoren im Doppelpack

EnterpriseSoftware

Highend-Maschine läuft jetzt zweimotorig

Apple Computer bringt Multiprozessor-Maschinen auf den Desktop. Die jüngsten Rechner der G4-Produktfamilie sind zur Steigerung der Leistung jetzt mit zwei Prozessoren ausgestattet.

Damit will der Hersteller offenbar das Leistungsplus neuerer PCs mit Intel- oder AMD-Prozessoren kompensieren. Apples Zweiprozessormaschinen machen jedenfalls nach Aussagen von Kennern bei leistungshungrigen Anwendungen gehörig Dampf. “Darauf läuft Photoshop schneller als auf jedem PC, den wir je gesehen haben”, kommentiert etwa Bruce Chizen, CEO des Softwareherstellers Adobe.

Die Rechner laufen unter dem neuen Betriebssystem Mac OS X v10.2, das unter dem Entwicklungsnamen Jaguar bekannt ist. Der Plattenspeicher lässt sich bis auf 500 GByte pro Maschine ausbauen. Der Rechner wird in drei Varianten mit Taktfrequenzen von 867 MHz, 1 GHz und 1,25 GHz erhältlich sein, den Einstiegspreis beziffert Apple auf 4175 Euro.