Kazaa findet Lücke für File-Swapping

EnterpriseSoftware

Neues Geschäftsmodell à la Napster

Mit einem neuen Ansatz soll Kazaa, eine Tauschbörse für Dateien, zurückkehren auf den Markt. So hat der Anbieter der File-Swapping-Software, Sharman Networks, einige neue Features eingebaut, die die Internet-Übertragung von dafür autorisiertem Content ermöglichen sollen.

In Zusammenarbeit mit Brilliant Digital Entertainment, einer US-Content-Schmiede, sei ein Geschäftsmodell geschaffen worden, das Musikstücke und weitere Dateiformate verbindlich als “File-swapping-tauglich” kennzeichne, meldet das Wall Street Journal.

Noch diese Woche soll die Beataversion der neuen Kazaa-Software auf den Markt kommen.