Windows 2003 Server hängt offenbar Linux ab

EnterpriseSoftware

Testverfahren angezweifelt

Eine neue Studie zur Performance von Windows 2003 Server und Linux sorgt für Diskussionsstoff: Die Untersuchung von Veritest – im Auftrag von Microsoft – bescheinigt dem neuen Server-OS deutlich höhere Leistungsfähigkeit als Fileserver.

Als Sparringspartner wurde ein Advanced Server von Redhat mit einem Samba-Fileserver in der Version 2.2.7 aufgestellt. Windows soll bei den Tests unter außergewöhnlich hoher Belastung um 30 bis 100 Prozent besser abgeschnitten haben, heißt es bei Veritest.

Vertreter der Open-Source-Gemeinde kritisieren aber schon, dass Linux mit einem überholten Kernel verwendet und auch ein Update für den Samba-Server offenbar nicht aufgespielt wurde. Außerdem seien an dem Windows-System optimierende Einstellungen vorgenommen worden, nicht aber an dem Linux-Server, heißt es.