Lindows kommt auch nach Deutschland

EnterpriseSoftware

Bundle mit StarOffice als Anreiz für Migration

Der amerikanische Linux-Distributor Lindows hat sich wie angekündigt jetzt auch auf den deutschen Markt gewagt. Neben einem Partner in Schottland gibt es nun auch einen deutschen Vertrieb.

Lindows wirbt damit, dass bestehende Windows-Clients ohne größeren Aufwand migriert werden könnten. Das Softwarepaket, dem auch Suns Office Suite ‘StarOffice’ beiliegt, ist für rund 100 Euro zu haben.

Lindows erfreut sich in den USA großer Nachfrage, seitdem das Betriebssystem über große Supermarktketten vertrieben wird und seit kurzem auch einfache PCs mit dem vorinstallierten OS angeboten werden.

Wegen der Analogie zu ‘Windows’ hatte Microsoft erfolglos gegen das Startup-Unternehmen geklagt. Inzwischen läuft eine Gegenklage, die Microsoft das Markenrecht an dem Begriff ‘Windows’ streitig macht.