Redhat-Linux lässt die Unternehmenskunden warten

EnterpriseSoftware

Aber Suse ist schneller

Der Linux-Distributor Redhat hat seine neue Version 9.0 für Anfang April angekündigt. Obwohl das Softwarepaket einen vereinfachten Installationsprozess, eine neue Benutzeroberfläche sowie Erweiterungen für den professionellen Einsatz mitbringt, sei das Release nicht auf den Unternehmensmarkt ausgerichtet, heißt es bei Redhat.

Das bestätigte auch dessen Partner Hewlett-Packard (HP). Redhat 9.0 werde nicht von HP vertrieben, so Linux-Director Judy Chavis. In der zweiten Jahreshälfte soll es eine Business-Version von Redhat.

Aber auch der deutsche Konkurrent Suse setzt zum Sprung auf die PCs in Unternehmen an. Anfang Juni wollen die Nürnberger mit einer Distribution für den Enterprise-Desktop auf den Markt kommen.