Warnung vor Wireless mit Win XP

EnterpriseSoftware

Da muss man sich schon w-w-wundern

Die Berichte über gefährliche Sicherheitslücken rund um Microsoft-Produikte wollen seit Tagen nicht abreissen. Jetzt warnen Experten vor der Wireless-Funktion im neuesten Windows-Betriebssystem XP.

Das OS sucht in seiner Default-Einstellung ständig nach offenen Access-Points, über die eine Verbindung hergestellt werden könnte. Dabei verwendet das WiFi-Modul zwar den Sicherheitsstandard WEP (Wireless Eqivalent Privacy), sendet damit aber auch gleichzeitig ständig seine SSID-Informationen.

Wer es darauf anlegt, kann mit einem Tool, das die Datenpakete nach den Schlüssel-Informationen untersucht, drahtlos Zugriff auf den XP-Rechner bekommen. Normalerweise wird WiFi-Software so verwendet, dass sie nicht ständig nach einem offenen Port sucht, sondern nur bei Bedarf oder auf Anweisung des Benutzers.

Sicherheitsfachleute empfehlen daher, die Wireless-Funktion in XP zu deaktivieren und statt dessen eine separate Software zu verwenden. WEP gilt ohnehin schon als nicht besonders sicher, weil mit brachialer Rechengewalt die Verschlüsselung in der Regel geknackt werden kann.