Systems: Palm setzt auf mobile Anwendungen für Enterprise-Kunden

EnterpriseMobile

Zire und Tungsten sollen Absatz ankurbeln

Der Handheld-Hersteller Palm setzt auf der Systems neben zahlreichen Lösungen für den Einsatz von Taschencomputern im Unternehmen auf die drahtlose Vernetzung. Mit anderen Worten, es gibt nicht viel Neues aus dem Hause Palm. Das jüngste Produkt, Zire, wurde bereits vor einigen Wochen präsentiert.

Schon damals hatte das Unternehmen seine zwei neue Marken vorgestellt – auf der Systems hat Palm nun auch nichts anderes zu bieten: Die nächste Generation der Handheldlösungen werden unter den Markennamen Tungsten und Zire erhältlich sein. Der neue Billig-Handheld Zire mit Palm OS 4.1 kostet in den Läden nur etwa 100 Euro und soll eine neue Zielgruppe erschließen, nämlich jene der Hausfrauen.

“Die Anforderungen eines Studenten oder einer Hausfrau an die Funktion eines Handhelds unterscheiden sich fundamental von den Bedürfnissen eines IT-Managers oder eines Außendienst-Mitarbeiters”, so Todd Bradley, President und Chief Executive Officer der Palm Solutions Group. Tundsten Produkte werden dagegen umfassende Lösungen für professionelle mobile Anwender und Unternehmenskunden unterstützen.

Der PDA-Hersteller hofft, mit dieser neuen Produkten seinen galoppierenden Absatzschwund zu bremsen. Für das abgelaufene erste Quartal des Geschäftsjahres 2002/2003 meldete das kalifornische Unternehmen einen Umsatzeinbruch von satten 20 Prozent auf 172 Millionen Dollar.