Acer gewinnt gegen den Trend

EnterpriseMobile

Notebooks bescheren gutes Halbjahresergebnis

Der taiwanische PC-Hersteller Acer hat gegen den Markttrend ein zweistelliges Wachstum erzielt. Im ersten Halbjahr 2002 konnte das Unternehmen seinen Umsatz weltweit um 16 Prozent steigern. Im zweiten Quartal war er in Europa besonders erfolgreich – hier legte er um satte 45 Prozent zu.

Die Inselchinesen haben sich damit in einem schwierigen Umfeld ausgezeichnet geschlagen: Laut IDC ging der Absatz von PCs europaweit um 6,4 Prozent zurück. Acer hingegen verkaufte 22 Prozent mehr Geräte als im Vergleichszeitraum.

Besonders gut lief das Geschäft mit Notebooks. In diesem Bereich wuchs der deutsche Markt ohnehin um 25 Prozent. Acer aber wuchs noch viel schneller – die Taiwaner verkauften 96 Prozent mehr Mobilrechner als im Vorjahresquartal.