Telecom Italia: Nettogewinn schießt in die Höhe

EnterpriseMobile

Einen neuen CEO gibt es noch immer nicht

Der Nettogewinn der Telecom Italia ist im ersten Halbjahr im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um fast 60 Prozent auf 770 Millionen Euro gestiegen. Dies gab der italienische Konzern am Rande seiner Aufsichtsratssitzung in Mailand bekannt.

Begründet wurde die positive Entwicklung unter anderem mit Beteiligungsverkäufen von “Randaktivitäten”, hieß es. Die Verschuldung des Konzerns sank den Angaben zufolge seit Ende Juni um 2,3 Milliarden Euro.

Vor einem Monat war CEO Enrico Bondi zurückgetreten. Nach Unternehmensangaben wird Bondi in seiner Funktion nicht ersetzt. Seine Aufgaben würden vom bestehenden Management mit übernommen, heißt es bei Telecom Italia.