Bitte lächeln: T-Mobiles MMS-Kunden haben Geld zu verschenken

EnterpriseMobile

Unverdrossene MMS-Nutzer lassen sich nicht stoppen

Weder unausgereifte Technik noch hohe Preise können den Kunden der MMS-Dienste von Telekom-Tochter T-Mobile derzeit die Freude am Versenden von Fotos über ihre mobilen Endgeräte nehmen. Die im Handy eingebaute Kamera komm im Schnitt 25 mal pro Monat zum Einsatz, teilte der Mobilfunker jetzt mit.

René Obermann, Chef der Region Europa, kommt angesichts dieser Zahlen selbst aus dem Staunen nicht heraus: “Die Endgeräte haben derzeit nur sehr begrenzte Kapazität, und trotzdem senden die Kunden 25 Photos im Monat – vielleicht tun sie es aus reiner Neugier, aber es ist trotzdem ein großartiger Start, finden wir.”