Auch das noch: Mückenwehr per Handy sorgt für reine Luft

EnterpriseMobile

“Au-Ton” statt Autan – Mücken können den hohen Klang nicht ertragen

Wer ein Handy besitzt kann künftig das Mückenspray zu Hause lassen. Ein neuartiger Service des Mobilfunkanbieters SK Telecom dreht den Spieß jetzt um: Mit einem konstant ausgestrahlten Ton per Mobiltelefon können Handybesitzer in Südkorea die Plagegeister künftig selbst ärgern, anstatt sich pieksen zu lassen.

Der Ton, der für das menschliche Gehör kaum wahrnehmbar ist, soll für Ungeziefer, speziell für Stechmücken, unerträglich sein und diese bis auf einen Meter fernhalten. Die “Mückenwehr” kann ab Montag für etwa 2,20 Euro im Internet runtergeladen werden. Einziger Nachteil: Der Batterieverbrauch steigt um bis zu 30 Prozent.

Wegen der lästigen Moskitoplagen in Südkorea, die vor allem an heißen und trockenen Sommertagen auftreten, verspricht sich SK Telecom einen großen Zulauf. Wie es heißt, habe zwar der Versuch in vorangegangenen Tests einwandfrei funktioniert, doch zumindest für den Fall, dass der Akku vorzeitig schlapp macht, muss man dann wohl doch auf die bewährte Methode des tapferen Schneiderleins zurückgreifen.