Ideen hui, Geschäftssinn pfui: Ist Europa beim Geldverdienen ewiger Verlierer gegen die USA?

EnterpriseMobile

Amerikaner überholen bei UMTS…

Europas Unternehmen sind wieder einmal im Begriff, gegenüber den USA den Kürzeren zu ziehen. Diesmal trifft es die Mobilfunkanbieter: Die Amerikaner würden wohl bei der Mobilfunktechnologie UMTS doch noch an den Europäern vorbeiziehen, heißt es in Expertenkreisen. Vor einem Jahr lag Europa noch klar vorn.

Die Analysten des Investmenthauses Morgan Stanley rechnen laut einem Bericht des US-Magazins E-Marketer damit, dass es bis Ende 2002 in den Vereinigten Staaten fast dreimal so viele UMTS-Nutzer gibt wie in Europa.

Bis 2004 soll es in den USA 115 Millionen UMTS-Abonnenten geben, verglichen mit nur 35,8 Millionen in Europa. Interessant ist, dass nach Analystenangaben mehr als 65 Prozent aller amerikanischen Handy-Telefonierer im Jahr 2004 ein Gerät haben werden, das Datenraten ähnlich den Dial-up Modems mit 40-60 kbps schafft. In Europa sollen es weniger als 11 Prozent sein.