Orange stärkt der Mobilfunk-Allianz gegen Vodafone den Rücken

EnterpriseMobile

Großspurige Zielsetzung bei der Strategiepräsentation

Die France-Telecom-Tochter Orange schließt sich dem europäischen Mobilfunk-Bündnis an. Als vierter Anbieter der Allianz von T-Mobile, Telefonica Moviles und Telecom Italia Mobile will auch Orange dazu beitragen, dem Weltmarktführer Vodafone stärker Konkurrenz zu machen. Die Allianz erziele die “vermutlich größte Kundenbasis der Welt”, so T-Mobile.

Die Allianz hatte Anfang April angekündigt, ihren insgesamt etwa 162 Millionen Kunden über die Landesgrenzen hinweg einen einheitlichen Service und gemeinsame Angebote für Sprachdienste, Datenübertragung und mobiles Internet anbieten zu wollen. Die Kunden würden von der Kooperation der vier Anbieter zunächst durch vereinfachte Tarife profitieren.
Orange ist nach Vodafone und T-Mobile Europas drittgrößter Mobilfunkanbieter und wird dem Bündnis 45 Millionen Kunden beisteuern. Weiterhin schmückte sich das Unternehmen bei der Präsentation seiner künftigen Strategie in London mit ehrgeizigen Prognosen: Für die kommenden zwei Jahre bis Ende 2005 soll der Gewinn jährlich um 15 bis 17 Prozent steigen.