Handy-Zahlungssystem Simpay geht an den Start

EnterpriseMobile

Mobilfunk-Schwergewichte setzen auf riesigen Kundenstamm

Die Mobilfunkallianz für mobiles Bezahlen hat am Monatg ihr neues Gemeinschaftsunternehmen namens “Simpay” eröffnet. Gemeinsam wollen die Gründungskonzerne der Gesellschaft, darunter Orange, Telefonica Moviles, T-Mobile und Vodafone einen offenen und globalen Standard für das mobile Bezahlen entwickeln.

Die Mobilfunkunternehmen hoffen durch einen allgemein akzeptierten Bezahlservice per Handy, die nur noch schwach wachsenden Einnahmen aus der Sprachtelefonie ausgleichen zu können und den Erfolg von Datendiensten anzukurbeln. Eine erste Lösung in Form eines Softwarepakets soll im kommenden Jahr auf den Markt kommen.

Waren wie CDs, Bücher oder Konzerttickets könnten mit diesem System per Handy gekauft werden. Dabei sollen kleinere Beträge bis zu 10 Euro direkt über die Mobiltelefonrechnung abgerechnet werden. Größere Zahlungen will Simpay zusammen mit Kredit- und EC-Kartenanbietern abwickeln. Durch den großen Kundenstamm seiner Mitglieder könnte Simpay weltweit rund 270 Millionen Kunden erreichen.

Trotz der Tatsache, dass bereits mehrere Versuche einzelner Firmen, mobile Zahlungssysteme zu etablieren, gescheitert sind, ist Simpay-CEO Tim Jones überzeugt: “Simpay wird sich durch seine Benutzerfreundlichkeit und Sicherheit in den Schlüsselmärkten auszeichnen.”