20 Jahre Handy

EnterpriseMobile

Damals hatte noch Motorola die Nase vorn

Das Mobiltelefon feiert in diesen Wochen seinen 20. Geburtstag. Im Frühsommer 1983 brachte der US-Hersteller Motorola mit dem DynaTAC 8000 X das weltweit erste Handy zum Stückpreis von 4000 Dollar auf den Markt.

Aber nicht nur der Preis war beeindruckend: Mit dem 800 Gramm schweren und mehr als 30 Zentimeter langen Gerät konnte man immerhin eine Stunde lang telefonieren. Innerhalb des ersten Jahres fand das Gerät 300 000 Kunden. Motorola hatte die ursprüngliche Idee rund 15 Jahre lang entwickelt und nach eigenen Angaben 100 Millionen Dollar investiert.

Zuvor hatte es zwar schon Funktelefone gegeben die aber stets fest in Autos oder LKW eingebaut waren. Weil die Gespräche vor Einführung der GSM-Technik noch handvermittelt werden mussten, beliefen sich allein die Grundgebühren auf umgerechnet rund 130 Euro monatlich.

Erst 1992 konnte ebenfalls Motorola das erste GSM-fähige Handy präsentieren, das “International 3200”, mitunter im Volksmund auch ‘Knochen’ genannt. Heute sind weltweit etwa 1,2 Milliarden Mobiltelefone im Einsatz.