Telecom Italia tanzt den WLAN-Tango

EnterpriseMobile

Vor, zurück, Wie-ge-schritt …

Italien bekommt nun doch noch dieses Jahr WLAN-Hotspots. Der Anbieter Telecom Italia hat sich das Recht erstritten, solche Einwahlstellen aufbauen und ausrüsten zu dürfen. Die Regulierungsbehörden hatten dies vordem verboten – wegen eines peinlichen Versäumnisses der Anbieter.

So hatte das Unternehmen zunächst keine Genehmigung oder Lizenz der Behörden für den Ausbau besessen. Nur wenige Tage vor dem großen Rollout-Startschuss war dies aufgefallen und Telecom Italia ruderte nunmehr zurück.

Ein Ministerwort von letzter Woche durch Maurizio Gasparri, seines Zeichens Italiens Telekommunikationsminister, ermöglichte nun den Aufbau eines ersten Hotspots gemeinsam mit Partner Hewlett-Packard. Sie sollen sich bald über das ganze Land verteilen: auf den Flughäfen des Landes und an Prestige-trächtigen Touristenattraktionen wie dem Olympischen Stadion in Rom.