E-Plus-Kunden bekommen WLAN-Zugang

EnterpriseMobile

Kooperation verspricht viel

Der Düsseldorfer Mobilfunkanbieter E-Plus und Net Checkin (NCI), ein Infrastrukturunternehmen für Netzwerke, haben einen Letter of Intent über eine weitreichende Kooperation für die Versorgung von E-Plus Kunden mit WLAN basierten Services vereinbart. Die beiden Partner wollen gemeinsam solche Dienste an öffentlichen Standorten, so genannte Hot Spots, entwickeln.

E-Plus setzt dabei auf die interessierte Kundschaft und bietet die zugehörigen Dienste, heißt es. Der Mobilfunkanbieter will ebenfalls die zuverlässige und einfache Abrechnung sicher stellen. Ferner sind Roaming-Abkommen zwischen E-Plus und NCI geplant.

Dieses Angebot soll sich an alle WLAN Nutzer, sowohl E-Plus-Vertragskunden als auch Roamingkunden, also Kunden anderer Mobilfunk- oder WLAN-Betreiber richten. In diesen Hotspots wird von beiden Partnern nicht nur die Vermarktung des reinen Internetzugangs angestrebt, so die Unternehmen weiter. Vielmehr sollen weitere internetbasierte Inhalte hinzukommen. NCI will dafür eine Softwarelösung mit einer zentralen Authentifizierungsstruktur für die möglichst einfache Handhabung des mobilen Internetzugangs für den Endkunden bereitstellen.

Tassilo Raesig, Geschäftsführer NCI: “Die Zielsetzung unserer Technologie ist, dem Kunden ein optimales Produkt zur Verfügung zu stellen und dabei die Nutzung so einfach wie möglich zu gestalten, ohne höchste Sicherheitskriterien zu vernachlässigen.”

Thorsten Dirks, Chief Officer Innovation, Product Development and Operations E-Plus, bezeichnet das WLAN-Angebot als einen wichtigen Bestandteil der mobile Broadband-Strategie. Dirks: “Lokale Netzwerke sind eine wichtige Ergänzung zu unseren GPRS- und den später folgenden UMTS-Angeboten. So stellen wir sicher, dass unsere Kunden jederzeit und überall mobile Datenkommunikation nutzen können.”