Markt für Memory Cards: Samsung tritt die Tür ein

EnterpriseMobile

DRAM adé

Mit eigenen Produkten für Mobiltelefone will sich der koreanische Technologiekonzern Samsung den Markt für Multimedia-Karten (MMC) erschließen. Der Produktionskreislauf für eigene Produkte in diesem Bereich laufe jetzt an, heißt es aus Seoul.

Bereits im September sollen erste MMCs mit Kapazitäten von 16, 32, 64 und 128 MB auf den Markt kommen, da sie mit der Samsung-eigenen, automatisierten Produktionsweise “GByte NAND Flash EEPROM” hergestellt würden.

Dass die Speicherkarten für Multimedia-Anwendungen die bisherige DRAM-Technik ablösen werden, ist für die Koreaner ein klarer Fall. Schließlich sei das Können unerreicht: bis zu 2500 Digitalfotos mit einer Größe von 50 KB, 32 etwa 4 MB große MP3-Musiktitel von vier Minuten Länge und zusätzlich 20 Minuten Animation in Form von bewegten Bildern sollen für die 128-MB-Version zu schaffen sein. Für Samsung Grund genug, die MMCs als neues Flaggschiffprodukt im Speicherkarten-Bereich zu deklarieren.