WLAN frisst 3G – Unternehmen stehen auf Wi-Fi

EnterpriseMobile

Kein Vertrauen in UMTS

WLAN wird UMTS vom Markt drängen. Zu dieser Kernaussage kommt eine aktuelle Studie der Marktforschungsgruppe Metrinomics. Die Analysten befragten etwa 300 IT-Experten über ihre Meinung von Sicherheit, Performance und Kosten der beiden Technologien. Die Marktforscher schließen daraus, dass sich WLAN in den kommenden fünf Jahren als die dominante drahtlose Technologie durchsetzen wird.

WLAN werde vor allem deshalb bevorzugt, weil damit eine größere Zahl von Diensten aufgesetzt werden könne. Trotz Abwärts-Kompatibilitäts-Problemen von Wi-Fi seien immer noch zwei Drittel der Befragten von einer besseren Interoperabilität bei WLAN überzeugt. Zwar konnte UMTS einen klaren Sieg in Sachen Roaming-Fähigkeiten davontragen, aber Lieferprobleme bei UMTS-Endgeräten sowie das allgemein mangelnde Kundenvertrauen in die Technologie stimme die Unternehmen skeptisch.

Eine weitere Marktbremse ist nach Meinung der Metrinomics-Forscher der Versuch einiger Anbieter, den Kunden durch Services und Angebote so lange wie möglich an den GSM-Mobilfunk zu binden. Als Beispiel werden die ‘Life’-Services von Vodafone genannt. Hinzu komme, dass die Konsumenten erst dann kaufen, wenn die Preise fallen und genügend andere Verbraucher vor ihnen zugegriffen haben.