PDA im Terror-Kampf: US-Ärzte werden mobil gewarnt

EnterpriseMobile

Schneller auf biologische Angriffe reagieren

Die US-Regierung will die Ärzte des Landes im Falle eines Angriffs mit biologischen Waffen schneller über Gefahren und Notfallpläne informieren. Dazu wird das amerikanische Gesundheitsministerium einen Testlauf mit 700 000 Medizinern unternehmen. Dabei soll das bereits bestehende E-Procates-Netzwerk genutzt werden.

Die Ärzte sollen zunächst ein Bulletin auf ihren Taschencomputer gespielt bekommen, in dem vor den aktuellen Gefahren gewarnt wird. Weiterführende Links sollen dann schnellen Zugang zu aktuellen Informationen und möglichen Behandlungsmethoden bieten. Noch aber müsse man abwarten, was die Mediziner von dem Angebot halten und ob sie bereit sind, es zu nutzen.