Vodafone hat Startprobleme bei UMTS

EnterpriseMobile

Kinderkrankheiten verschieben Einstieg um Monate

Der Vodafone-Chef Chris Gent hat den Start des neuen Mobilfunknetzes UMTS in Deutschland und in sieben anderen europäischen Ländern wegen technischen Mängeln auf den Herbst verschoben. Der kommerzielle Netzstart, sollte in der Bundesrepublik im zweiten Quartal erfolgen und wird nun um mindestens 3 Monate verzögert.

“Das Netz läuft, aber es gibt noch einen kritischen Punkt” berichtete Gent in einem Interview mit dem Magazin Focus. Beim Übergang von einer Funkzelle mit herkömmlicher Technik in eine Funkzelle mit UMTS reiße die Verbindung in manchen Fällen ab. Dies dürfte nicht passieren. Außerdem werde der Vorgang erst seit kurzem getestet und benötige noch einige Zeit, erklärt Gent.

T-Mobile dagegen sieht den Zeitpunkt gekommen beim UMTS so richtig loszulegen, berichtet Nikesh Aurora vom International Marketing Vorstand des Anbieters. Das Unternehmen wolle im April mit einer großangelegten Werbekampagne für das neue Netz starten.