Web-Zugang: Kupferkabel unangefochten

EnterpriseMobile

Breitband-Kabel und Powerline bleiben halbwüchsig

Beim Internet-Zugang in Deutschland führt auf Dauer kein Weg am Telefonfestnetz vorbei. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der Deutschen Bank. Alternativtechniken wie Powerline oder breitbandiges Fernsehkabel förderten zwar den Wettbewerb, seien aber noch lange nicht ausgereift.

Dem Kabelnetz fehle vielerorts die Technik zum bi-direktionalen Datenaustausch, der eine interaktive Verbindung zwischen einzelnen Netzteilnehmern ermöglichen könnte, glauben die Analysten. Eine Modernisierung und damit verbundene Investitionen in das Netz wären notwendig, um aus dem technisch längst überholten Kabelnetz ein profitables Geschäft zu machen.

Ein wenig mehr Hoffnung stecken die Frankfurter Forscher in die Internet-Zugangstechnik Powerline: Technische Kinderkrankheiten hätten den Anlauf zu Beginn etwas gebremst und potenzielle Anwender abgeschreckt. Für die Zukunft könne aber besonders die Variante des ‘Inhouse Powerline’ zu einer echten Vernetzungs-Alternative werden.