Palms Softwerker entlassen jeden Fünften

EnterpriseMobile

… und das heimlich, still und leise

Die Absatzschwierigkeiten auf dem Handheld-Markt haben jetzt offenbar auch die Softwaresparte von Palm erreicht. Nach eigenen Angaben hat Palm Source, die sich peu á peu von Palm Solutions trennt, im vergangenen Jahr bereits 18 Prozent der Stellen gestrichen. Die schlechte Marktlage sei dafür ausschlaggebend gewesen, hieß es.

In beiden Sparten waren zum Jahreswechsel rund 1100 Mitarbeiter beschäftigt. Wie viele bei Palm Source jetzt noch an Bord sind, wollte das Unternehmen nicht mitteilen.

Der Absatz von Personal Digital Assistants ist im vergangenen Jahr weltweit um 10 Prozent zurückgegangen. Palm ist weiterhin Marktführer.