MMS-unterm Weihnachtsbaum: Ein Nerven zehrendes Geschenk

EnterpriseMobile

Entweder gar nicht – oder gleich mit Dauerfeuer …

Auch bis zum Ende des Weihnachtsgeschäfts haben die beiden großen deutschen Mobilfunker ihre Probleme beim Austausch von MMS-Nachrichten zwischen ihren Kunden nicht beheben können. Während die Multimedia-Botschaften aus Bildern, Audioaufnahmen und Text aus dem Vodafone-Netz den Weg zum T-Mobile-Nutzer gar nicht schaffen, gibt es auf dem umgekehrten Weg Probleme, sobald die Datei größer als 30 KB wird. Dann erscheint meist nur eine Fehlermeldung.

Hocherfreut sind aber auch Empfänger von MMS-Nachrichten, die die frohe Botschaft nicht nur einmal, sondern im Abstand von 10 Minuten immer wieder erhalten. Das Bild vom brennenden Christbaum wurde so bis zu 15 Mal übertragen. Der Notruf bei T-Mobiles Service-Center brachte nicht viel: Die Techniker seien nicht mehr erreichbar, wahrscheinlich liege es aber auch “an den anderen” und nicht am eigenen Netz, so die Auskunft am ersten Weihnachtsfeiertag.

Vor Ort sind die Mitarbeiter in den Telekom-Filialen allerdings erfrischend aufrichtig. “Ich muss ehrlich sagen, da fehlen mir mindestens zwei Stunden MMS-Schulung”, räumte ein T-Mitarbeiter in München ein, als das Handy immer noch nicht so recht wollte. Allerdings lag das zu dem Zeitpunkt möglicherweise auch an einem Totalausfall der MMS-Server bei T-Mobile – davon wusste zumindest der Kollege des fortbildungshungrigen Angestellten zu berichten.