Neue Geschäftsmodelle sollen den Mobilfunkmarkt ankurbeln

EnterpriseMobile

Die Jugend wird heftigst umworben

Mit neuen Ideen und Kooperationen versuchen auch die amerikanischen Mobilfunkbetreiber, der Flaute am Markt zu begegnen. So bietet Verizon Wireless seinen Kunden die Möglichkeit, Spiele und Klingeltöne herunterzuladen, sofern sie das neueste Prepaid-Modell erwerben.

Laut der Nachrichtenagentur Reuters hieß es dazu bei Verizon, mit diesen Services sollten vor allem Jugendliche angesprochen werden. Tatsächlich ist die Kundengruppe der Teenager nach Meinung des Unternehmens jene mit den größten Wachstumschancen.

Verizon Wireless steht mit dieser Einschätzung nicht allein da. Zahlreiche Mobilfunkanbieter versuchen, jugendliche Kunden mit Prepaid-Angeboten zu ködern. Dabei wird der Wettkampf um dieses Kundensegment immer härter. So arbeitet der Anbieter Nextel Communications seit kurzem mit der australischen Firma Boost zusammen, um Prepaid-Angebote mit einem Walkie-Talkie-Service zu vereinen.

Und auch AT&T Wireless setzt auf neue Kooperationen. Der drittgrößte US-Anbieter kündigte heute an, mit Sony Pictures Digital zusammenzuarbeiten. Damit soll Multimedia-Content auf das Handy geliefert werden. Für die User bedeutet das, dass sie Mini-Spiele, Klingeltöne und andere Unterhaltungsmöglichkeiten auf ihrem Mobiltelefon empfangen können.