Intel-Bausteine sollen 10GigE anschieben

CloudEnterpriseServer

Enthusiastische Anwender verantwortlich gemacht

Der Chipkonzern Intel hat in den letzten Monaten und Jahren eine rasante Verbreitung von 10-Gigabit-Ethernet- und Fibre-Channel-Standards in Unternehmensumgebungen bei seinen Kunden ausgemacht. Diesen Trend zu bedienen, tritt Intel mit neuen optischen Transceivern an.

Die neue Produktreihe, so heißt es aus Kalifornien, soll bei reduzierten Kosten und kleinerem Zeitaufwand besser die Multimedia-Anwendungen und die datenintensive Kommunikation unterstützen. Grundlage der Produktreihe XFP seien einige Multi-Source-Agreements gewesen, die letzthin viele verschiedene Systeme in Verbindung gebracht hätten.

Dementsprechend formulierte Joergen Bardenfleth, General Manager der Abteilung für optische Komponenten, zur Markteinführung: “Diese optischen Produkte stellen einen weiteren Schritt zur Einführung von Hochgeschwindigkeits-Kommunikation im Datenzentrum dar und stehen für die Konvergenz von Computing und Kommunikation.”