AMD verbucht dicken Verlust

CloudEnterpriseServer

Trotzdem herrscht Optimismus

Der Verlust des US-Chipherstellers AMD hat sich im dritten Quartal 2002 bei einem deutlichen Umsatzrückgang mehr als verdoppelt. Im dritten Quartal ist der Nettoverlust auf 254 Millionen Dollar gestiegen, teilte AMD mit. Der Umsatz ist ebenfalls um 34 Prozent auf 508 Millionen Dollar gesunken.

Überraschend kommt die jüngste Nachricht aus dem Hause des Chipherstellers allerdings nicht: Die Geschäftsleitung hatte bereits Anfang des Monats gewarnt, der Umsatz werde im dritten Quartal auf etwa 500 Millionen Dollar zurückgehen.

Für das kommende Quartal geht das Management davon aus, dass der Umsatz gesteigert werden kann. Gleichzeitig soll der Verlust deutlich sinken, was vor allem durch eine erhöhte Nachfrage nach Flash-Speicher erreicht werden soll.