Dell druckt künftig auf Lexmark

CloudEnterpriseServer

Jetzt ist die Katze aus dem Sack

Dell Computer hat den Druckerhersteller Lexmark als OEM-Lieferanten auserkoren. Damit kann eines der wichtigsten Rätsel der Neuzeit als gelöst gelten, denn die Branche hatte in den vergangenen Monaten heftig darüber spekuliert, welcher Hersteller denn nun die Drucker bauen dürfe, auf die Dell sein Markenschildchen aufkleben würde.

Analysten vertraten im Wall Street Journal unterdessen die Auffassung, Dell gehe es jetzt primär darum, den Konkurrenten Hewlett-Packard (HP) zu unterbieten, dessen Drucker Dell bislang als Vertriebspartner verkauft hatte. Dell ziele aber nicht unbedingt darauf ab, HP als Marktführer im Druckergeschäft abzulösen, sondern im lukrativen Verkauf von Ersatzkartuschen für Laserdrucker und Tintenstrahler Gewinne einzufahren. Es könne allerdings Jahre dauern, einen ausreichenden Marktanteil aufzubauen, warnten Analysten.