Intel schraubt Umsatzprognose herunter

CloudEnterpriseServer

Experten sind nicht überrascht

Angesichts der anhaltenden Auftragsflaute hat der US-Chiphersteller Intel seine Umsatzerwartungen für das laufende Quartal gesenkt. Bislang war der Prozessorhersteller von einem Umsatz zwischen 6,3 und 6,9 Milliarden Dollar ausgegangen. Nun würden die Umsätze nur noch maximal 6,7 Milliarden Dollar erreichen, heißt es.

Viele Experten hatten allerdings mit einem trüberen Ausblick des Branchenprimus gerechnet. Die Aktie zog in New York daraufhin kräftig an. Der Konzern hält einen Marktanteil von mehr als 80 Prozent im Markt für PC-Prozessoren.