Samsung investiert Milliarden in Elektronikteile

CloudEnterpriseServer

Ohne passende Verpackung … kein High-Tech

Die koreanische Tochter des Prozessorkonzerns Samsung, Samsung Electro-Mechanics, will zwei Billionen Won (1,67 Milliarden Dollar) in die Fertigung von Elektronikteilen und Spezialmaterialien investieren. Das soll die Verkaufszahlen im Kerngeschäft bis 2007 auf 4,5 Milliarden Dollar wachsen lassen.

Das Kerngeschäft besteht nach Unternehmensaussagen aus Schaltkreis-Zusatzteilen und Spezialkeramik-Einfassungen für Halbleiter. Hierfür ist die Samsung-Tochter im ganzen asiatisch-pazifischen Raum unangefochtener Marktführer, liefert aber auch beispielsweise an den Halbleiterhersteller Intel.

Folgerichtig stoßen die Investitionen weltweit auf Interesse. Gelten die wirtschaftlich relevanten Aussagen der Zubehör-Konstrukteure doch als Signal für die Chipbranche. Besonders die Aussage, die Samsung-Abteilung wolle ihre Einnahmen von derzeit 1,1 Milliarden auf 4,5 Milliarden Dollar im Jahr 2007 erhöhen, weckt Hoffnungen.