Halbleiterfabriken besser ausgelastet

CloudEnterpriseServer

Berg- und Talfahrt ist noch lange nicht zu Ende

Die Hersteller von Halbleitern für verschiedene IT-Produkte haben im abgelaufenen zweiten Quartal ihre Fertigungsstätten besser ausgenutzt. Zu diesem Studienergebnis kommt der Halbleiter-Marktforscher Sica, ein Gemeinschaftsprojekt der weltweit größten Hersteller der Branche.

So soll die Ausnutzung der Produktionskapazitäten weltweit auf 86,4 Prozent angestiegen sein. Im Vergleichszeitraum des vergangenen Jahres waren es erst 77,3 Prozent. Dieser nahezu zehnprozentige Anstieg weise auf eine enorme Kraftanstrengung hin, meinen die Branchenkenner. Die Profitabilitätsschwelle allerdings, so Sica, erreichten die Hersteller schon mit einer Auslastung von 70 Prozent. Aber trotz des Hoffnungsschimmers soll dieser Mindestwert bereits im dritten Quartal schon wieder erreicht sein – mangels Nachfrage bei allen IT-Branchen.

“Das dritte Quartal sieht düster aus”, orakelt auch Uche Orji, Industrieanalyst bei J.P. Morgan. Der Höhepunkt bei der errechneten Fabrikauslastung sei jedenfalls nicht auf eine steigende Nachfrage zurückzuführen. Vielmehr stockten die Abnehmer ihre Lager auf, solange die Preise im Keller seien.