LSI-Kunde migriert massenhaft Tapes auf Disks

CloudEnterpriseServer

“Seismischer” Treffer gelandet

Der Speichernetz-Komponentenhersteller LSI Logic Storage Systems will bei einem Neukunden Daten im Petabyte-Bereich schaufeln. Der französische Seismik-Konzern, CGG, beliefert Ölfirmen, die sich auf präzise Daten für die Ölexploration verlassen müssen, mit seismischen Informationen. Er stellt derzeit auf Disk-basierte Speicher um und will dafür in den kommenden drei Jahren LSI-Technik benutzen.

CGG hat bereits LSI-Produkte im Hause und versucht nun mit dem strategischen Plan voranzukommen, seine umfangreichen Tape-Libraries gegen leistungsfähige SANs auszutauschen. Guillaume Cambois, Executive Vice President of CGG’s Data Processing Division bei CGG, erklärt im Gespräch mit silicon.de, warum: “Unserer Erfahrung nach ist die Speicherung in Festplatten sicherer und stabiler und zudem auch noch schneller als die über die traditionelle Tape-Methode.”

Er habe immer wieder erlebt, dass eventuell beschädigte Tapes auch gleich die Laufwerke beim Ein- oder Auslesen zerstörten. Und das werde auf Dauer teuer: “Vor allem dann, wenn die Daten unwiederbringlich sind.” Die Arbeit der CGG bestehe schließlich darin, kleinste Explosionen im Erdmantel auszulösen und anhand deren Bewegungen durch die Erde die Vorkommen von wertvollen Rohstoffen nach Menge, Tiefe, Umgebung und Ort zu bestimmen.

Im Gegensatz zu Tape-basierter Speicherung, die bei CGG aufgrund der Datenvielfalt immerhin bis zu einem Petabyte im Jahr stemmen müsse, falle keine “Lesezeit an”, wo Disks im Netz seien. Cambois sagt: “Derzeit haben wir ein Verhältnis von zwei zu eins, was Tapes und Disk-basierte Systeme betrifft. Ende des Jahres soll es eins zu eins sein und in einigen Jahren soll die Umstellung dann komplett erfolgt sein.”

Die Technologie, für die sich CGG entschieden hat, erfüllt alle Anforderungen an die Bandbreite für Computerumgebungen, indem die 2 GBit/s-Schnittstelle zu Hosts und Laufwerken vollständig genutzt werden kann. Die ausgewählte Technologielösung kann in vollständig konfiguriertem Zustand 772 MBit/s übertragen.

Tom Georgens, President of LSI Logic Storage Systems, ist stolz: “CGG ist für LSI Logic Storage Systems ein Schlüsselkunde und fordert immer wieder aufs Neue die Grenzen heraus, die die Speichertechnologie bislang erreicht hat.”