Mini-Festplatte macht Kameras intelligent

CloudEnterpriseServer

Neueinsteiger rührt Unterhaltungselektronik kräftig durch

Der Hardware-Hersteller Cornice aus Colorado hat eine Mini-Festplatte für die Unterhaltungselektronik entwickelt. Die neue Speicherlösung heißt “Storage Element” (SE) und besitzt eine Speicherkapazität von 1,5 Gbyte. Gerade mal so groß wie ein Stecknadelkopf, hat sie ein Gewicht von knapp 15 Gramm. Mit 35 elektronische Komponenten und 3 ICs soll der Energieverbrauch auf dem Niveau eines Flashkarten-Lesers liegen.

Die winzige Festplatte ist in erster Linie für den Einsatz in Kameras, MP3-Playern und anderen portablen Geräten gedacht. Bisher zahlten Kunden von Unterhaltungselektronik nicht nur für das End-Gerät, sondern nahmen auch zusätzliche Kosten für eine extra Speichervorrichtung in Kauf. Durch den hohen integrierten Speicher von Cornice SE würdem die zusätzlichen Speicherkosten künftig wegfallen. Damit könnte in diesem Sektor eine völlig neue Preispolitik entstehen.