Cisco will WLANs bändigen

CloudEnterpriseServer

Kontrolle in eine “Hand”

Der Netzwerk-Konzern Cisco Systems will seine WLAN-Switches auf Vordermann bringen und hat dafür eine Lösung zur sicheren Integration von drahtlosen und drahtgebundenen Netzwerken vorgestellt. Das eine Produkt “Structured Wireless-Aware Network” soll ein Ansatz für eine mit Switches und Routern vereinte LAN-Infrastruktur (Local Area Network) sein. Dadurch entstehe, so der Hersteller, ein einheitliches Management.

Somit sollen die Partnerschaften mit PC- und Laptop-Partnern besser auszubauen und die Rivalen im WLAN-Bereich besser zu attackieren sein. Schließlich erwartet sich der erfolgsverwöhnte Ausstatter von Unternehmensnetzwerken, dass er auch in dem noch heiß umkämpften, jungen WLAN-Markt zu den dauerhaft Großen zählen werde.

Die entsprechenden Funktionen jedenfalls werden integriert in Access Points der Aironet 1100er und 1200er Serien, Switches der Catalyst 3750er, 4500er und 6500er Serien sowie Router der 2600XM und 3700er Serien.

Weitere Komponenten sind CiscoWorks WLSE (Wireless LAN Solution Engine) für Management und Monitoring, Secure Access Control Server für die zentrale Authentifizierung sowie kompatible Client-Adapter für RF-Überwachung und -Messung (Radiofrequenz).

Die Funktionen für das Structured Wireless-Aware Network werden nach und nach verfügbar sein. Die Wireless Bridge der Aironet 1400er Serie ist mit Zubehör ab Juni 2003 zu einem Listenpreis von 4999 US-Dollar verfügbar.